Genehmigungen
innerhalb 48 Stunden*
LKW Leasing
Weiteren Content anzeigen

LKW Leasing für Ihren neuen oder gebrauchten LKW

Die Anschaffung eines LKW, Sattelzugs, Transporters, Anhängers oder Aufliegers, egal ob neu oder gebraucht, ist für viele Speditionen eine Investitionsentscheidung von nicht zu unterschätzender Tragweite. Der Unternehmer steht vor der Entscheidung, ob er den Lastkraftwagen kaufen oder leasen soll.

LKW Leasing mit Lease Perfect bietet viele Vorteile:

  • Sie binden kein Eigenkapital
  • Sie bauen Ihren Fahrzeugbestand auf oder erweitern ihn relativ flexibel
  • Sie schonen Ihre finanziellen Mittel und Ihre Kreditlinien bei der Hausbank
  • LKW Leasing ist bilanzneutral
  • Leasing-Raten sind steuerlich absetzbar
  • Neue Anforderungen / neue Kunden können schnell bedient werden
  • Sie halten Ihren Fuhrpark auf dem neuesten Stand der Technik
  • bei neueren LKW minimieren sich Reparatur- und Wartungskosten
  • neuere LKW machen bei Ihren Kunden einen besseren Eindruck

Wie funktioniert LKW Leasing, z.B. mit Lease Perfect?

Für die Anschaffung neuer LKW bieten die Hersteller häufig Leasingfinanzierungen an.

Eine Alternative zum Herstellerleasing ist ein unabhängiger Leasing-Vermittler, wie z.B. Lease-Perfect, der mit unterschiedlichen Leasinggesellschaften zusammenarbeitet.

Besonders beim Kauf von gebrauchten LKW, Zugmaschinen oder Aufliegern besteht die Möglichkeit mit Hilfe von Lease Perfect, einen attraktiven Leasingvertrag zu erhalten.

Der Leasing-Vermittler Lease Perfect sucht bei verschiedenen Leasing-Gesellschaften nach dem passenden Angebot für Ihr Finanzierungsvorhaben.

Lease Perfect agiert unabhängig von einzelnen Banken oder Leasinggesellschaften. So erhalten Sie aus dem Portfolio von Lease Perfect das beste Angebot.

Sie möchten mehr über LKW-Leasing erfahren? Die Experten von Lease Perfect haben hier die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt:

Welche Vorteile hat LKW-Leasing?

„Der Reichtum liegt nicht im Eigentum, sondern im Gebrauch der Dinge“, das wusste schon Aristoteles. Genau das ist die Grundidee von Leasing.

Leasing als alternative Finanzierungsform hat viele Vorteile. Für Leasing-Güter wird kein Kapital im Anlagevermögen gebunden. So erhöht sich die Liquidität der Unternehmen.

Gegenüber der klassischen Kreditfinanzierung werden zudem beim Leasing in der Bilanz keine Schulden ausgewiesen. So bleibt die Bilanz im Ergebnis unberührt, was Vorteile bei notwendigen weiteren Finanzierungen oder Folgefinanzierungen bringt.

Häufig werden klassische Kreditanträge bei den Banken abgelehnt. Gründe dafür können fehlende Sicherheiten oder eine zu geringe Eigenkapitalquote sein. Leasing ist dann häufig eine erfolgreiche Alternative, die geplante Investition dennoch tätigen zu können.

Neben der Schonung der Liquidität ist die genaue Kalkulierbarkeit der Kosten ein weiterer wichtiger Vorteil einer Leasing-Finanzierung. Die monatlich anfallenden Leasingraten werden durch die mit dem Leasing-Objekt erwirtschafteten Erträge beglichen. Es entsteht keine Lücke zwischen der Beschaffungsinvestition und erst später einsetzenden Erträgen, die überbrückt werden muss. Kosten und Erträge der Investition laufen quasi parallel.

Nach Ablauf der Leasing-Dauer wird das genutzte Wirtschaftsgut zurückgegeben und kann gegen ein neues ausgetauscht werden. So bleiben die Wirtschaftsunternehmen auf dem aktuellen Stand der Technik. Gerade Speditionen können so ihren LKW-Fuhrpark auf dem neuesten Stand der Technik halten.

Was kostet LKW Leasing?

Die Kosten sind abhängig von dem Leasingvertrag, der abgeschlossen wird.

Welche LKW Leasing-Verträge gibt es?

Vollamortisationsvertrag (VA) beim Leasing

Dieser Leasing-Vertrag sieht vor, dass der LKW am Ende der Vertragslaufzeit voll amortisiert ist. Die Leasingraten decken hier die gesamten Anschaffungskosten und die Kosten der Finanzierung ab.

Am Laufzeitende kann das Objekt erworben werden und ein Eigentumsübergang geschaffen werden.

Teilamortisationsvertrag (TA) beim Leasing

Bei diesem Leasing-Vertrag nutzt der Leasingnehmer den neuen oder gebrauchten LKW gegen eine Leasing-Rate. Am Laufzeitende hat der LKW noch einen Restwert, der unter Umständen weiter verleast (bzw. finanziert) werden könnte. Hier ist eine Anschlussfinanzierung mit dem Wahlrecht Leasing, Mietkauf oder Kredit denkbar. Eine andere Möglichkeit wäre es, das Objekt nach Laufzeitende zu erwerben.

Alle Leasingverträge sind bilanzneutral. Die Aufwendungen für Leasing mindern Ihr Betriebsergebnis und damit Ihren zu versteuernden Gewinn.

Mietkauf-Finanzierung

Bei dieser Vertragsform wird die Netto-Anschaffungssumme finanziert. Das Mietkaufobjekt geht ins Anlagevermögen über und wird bilanziert und abgeschrieben. Der Mietkäufer zahlt die Mietkaufmehrwertsteuer und erhält eine Mietkaufrechnung des Mietkaufgebers (der Finanzierungsgesellschaft), die ihn zum Vorsteuer-Abzug berechtigt. Die Umsatzsteuer ist somit wieder ein durchlaufender Posten. Mit Zahlung der letzten Rate, welche auch eine erhöhte Schlussrate / Blockrate sein kann, geht das Eigentum am Objekt (der LKW) uneingeschränkt auf den Mietkäufer über. Die Blockrate kann anschlussfinanziert werden. Mietkaufverträge werden von Finanzierungs- und Leasinggesellschaften angeboten.

Kredit-Finanzierung

Bei der Kreditfinanzierung wird die Netto-Anschaffungssumme finanziert. Das Kreditobjekt (der LKW) geht ins Anlagevermögen über und wird bilanziert und abgeschrieben.

Der Kreditnehmer zahlt die Umsatzsteuer und erhält die Lieferantenrechnung, die ihn zum Vorsteuerabzug berechtigt. Die Finanzierungsgesellschaft zahlt die Netto-Investitionssumme an den Lieferanten. Mit der Zahlung der letzten Rate geht das Objekt (der LKW) uneingeschränkt auf den Kreditnehmer über.

Lease Perfect vermittelt alle beschriebenen Leasing- bzw. Finanzierungsverträge. Finden Sie in einem persönlichen Gespräch heraus, welche Vertragsart am besten zu Ihnen passt. Erkundigen Sie sich jetzt unter: 0800 / 80 70 660 (kostenlos)

Welcher Leasingvertrag ist für die Finanzierung eines LKW sinnvoller?

Diese Frage sollten Sie mit Ihrem Steuerberater diskutieren. Aber auch Leasingagenturen wie z.B. Lease Perfect können hier mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der Aufwand für die Leasingrate sollte in Relation zu den Umsätzen stehen, die das Objekt macht. Eine höhere Auslastung, unter Umständen saisonal bedingt, könnte dazu führen, dass die Leasingraten unterschiedlich hoch kalkuliert werden. So könnte z.B. der Teilamortisationsvertrag Sommer- und Winterraten beinhalten.

Sollte man einen LKW leasen oder mieten?

LKW Miete anstatt LKW Leasing:

Wenn der LKW nur für einen kurzfristigen, absehbaren Zeitraum benötigt wird (< 1 Jahr), wäre Miete vermutlich die bessere Option. Der LKW wird zu festen Parametern übernommen und zu einem festen Zeitpunkt übergeben. Die Mietrate und die Abnutzung des LKW sind nahezu zu 100% kalkulierbar. Im Mietvertrag wird die Kilometerleistung festgelegt und unter Umständen mit Mehr- bzw. Minderkilometern abgerechnet.

LKW Leasing anstatt LKW Miete:

Wenn die Nutzung langfristiger geplant ist, bietet sich ein Leasingvertrag an. Dieser Vertrag lässt sich je nach Erlasskonformität abschließen. Die Erlasskonformität beinhaltet die 40-90-Regelung. Diese besagt, dass der Vertrag eine Vertragslaufzeit enthalten muss, die zwischen 40% und 90% der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer liegt.

Beispiel 1: Anschaffung eines neuen LKW (bei Speditionen) AfA im Güterkraftverkehr: 60 Monate (5 Jahre) Vertragslaufzeit Leasing: 24 Monate (40%) – 54 Monate (90%)

Beispiel 2: Anschaffung eines gebrauchten, drei Jahre alten LKW (bei Speditionen) AfA im Güterkraftverkehr: 10 Monate (40%) – 22 Monate (90%) Die Sinnhaftigkeit des einen (mieten) oder anderen Modells (leasen) hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater beraten oder informieren Sie sich bei Lease Perfect, als unabhängigen Finanzierungspartner.

Ist es besser einen LKW zu kaufen oder zu leasen?

Auch für diese Frage ist der Steuerberater der richtige Ansprechpartner, da er die wirtschaftliche Situation Ihres Unternehmens am besten kennt.

Sollten Ansparabschreibungen aufgelöst werden (müssen), ist ein Mietkauf oder Kredit unumgänglich. In diesem Fall werden Leasing- oder Mietverträge steuerlich nicht anerkannt.

Sind bereits hohe Investitionen getätigt worden oder ist die Liquiditätslage gering, ist ein Leasingvertrag deutlich entspannter. Die monatliche Rate ist plus Umsatzsteuer fällig und wird vom Leasinggeber in der Regel eingezogen und es muss keine Umsatzsteuer auf die komplette Investitionssumme geleistet werden.

Wie kann der LKW am Laufzeitende übernommen werden?

Hier hängt es von der Leasinggesellschaft ab, wie am Laufzeitende mit dem Leasinggut verfahren wird.

Leasing-Gesellschaften von Fahrzeugherstellern (neue LKW) haben großes Interesse daran, das alte Fahrzeug gegen ein neues auszutauschen (mit einem neuen Leasingvertrag).

Unabhängige Leasinggesellschaften dienen das Fahrzeug dem Leasingnehmer an. Die Bedingungen sind im Leasingvertrag festgelegt.

Wie läuft das LKW Leasing mit Lease Perfect ab?

Angenommen, Sie planen die Anschaffung eines gebrauchten LKW im Wert von 65.000 €.

Sie nehmen Kontakt mit einer Leasingagentur auf, z.B. mit Lease Perfect. Lease Perfect berät Sie über die möglichen Leasingarten, bzw. sucht nach Ihren Wunsch-Rahmenbedingungen die passende Leasinggesellschaft aus.

Ihre Wünsche:

Anzahlung: 10.000 €, mtl. Rate: 1.000 €, am Ende der Vertragslaufzeit möchten Sie den LKW zum Restwert kaufen

Das Vorgehen bei einem Lkw Leasing-Vertrag

1) Sie haben Ihren Wunsch-LKW bei einem LKW Händler gefunden. 2) Sie wenden sich an Lease Perfect mit den entsprechenden Rahmendaten (Kaufpreis, monatliche Wunsch-Leasingrate, Anzahlung etc.) 3) Lease Perfect fragt Ihr Finanzierungsvorhaben bei unterschiedlichen Leasinggesellschaften an und erhält einen Vertragsentwurf, der mit Ihnen abgesprochen wird.

Die Konditionen sind abhängig von der Bonität, der Laufzeit, der Risikoklasse des Finanzierungsobjekts, etc.

Wenn die Bedingungen Ihre Zustimmung finden, 1) werden Sie sich mit dem LKW-Händler über Ihren Wunsch-LKW handelseinig und schließen einen Kaufvertrag ab mit dem Hinweis, dass Sie das Fahrzeug leasen werden 2) zeitgleich erhalten Sie die Leasinganträge zur Unterschrift 3) Die Leasinggesellschaft tritt dann in den von Ihnen geschlossen Kaufvertrag mit dem LKW-Händler ein und stellt eine Finanzierungsbestätigung aus. 4) Mit der Finanzierungsbestätigung holen Sie den LKW beim Händler ab und der Händler stellt die Rechnung an die Leasing-Gesellschaft. 5) Die Leasinggesellschaft zahlt den vereinbarten Kaufpreis an den LKW-Händler. Nach Bezahlung geht das Eigentum auf die Leasinggesellschaft über. 6) Sie nutzen den LKW und zahlen monatlich bis zum Ende der Vertragslaufzeit die vereinbarten Leasingraten an die Leasing-Gesellschaft.

Wie lange dauert es, bis ein Leasing-Vertrag genehmigt wird?

Je nach Finanzierungshöhe und Bonität kann eine positive Kreditentscheidung innerhalb eines Tages erfolgen. Je höher das Kreditvolumen desto aufwändiger ist die Kreditprüfung. Ein guter Creditreform-Index trägt entscheidend zur schnellen Kreditgenehmigung bei.

Der Versand der Verträge erfolgt via E-Mail oder per Post.

Kann man den Creditreform-Index beeinflussen?

Ja, da die Creditreform eine aktuelle Wirtschaftsdatenbank mit Ihren Unternehmensdaten besitzt, kann es hilfreich sein, aktuelle Unternehmenszahlen (Bilanzen, BWA, Zahlungsnachweise) einzureichen, um einen bestmöglichen Index zu erhalten.

Auch hier berät Sie gerne Lease Perfect, Ihr unabhängiger Finanzierungspartner für den Mittelstand.

Über Lease Perfect

Lease-Perfect vermittelt die Finanzierung für Ihren Wunsch-LKW an Leasing-Banken, die herstellerunabhängig arbeiten. So wird es Ihnen ermöglicht unabhängig von Herstellern und Haus-Banken zu agieren.

Egal ob Mercedes-Benz Actros, Scania, MAN, Iveco, Volvo, DAF oder Renault – wir organisieren die Finanzierung für Ihren Wunsch-LKW.
Ob LKW-Ladekrane mit Knickarm oder Teleskoparm, Absetzkipper, Abrollkipper mit und ohne Kran, Abroller mit Aufsetzer, Krankipper, Dreiseitenkipper, Hinterkipper, Kofferaufbauten, Curtainsider, Pritschanaufbauten – egal welcher Aufbau, ob neu oder gebraucht, Zugmaschine oder Auflieger – Sie suchen sich Ihren LKW nach Ihren Bedürfnissen aus – wir kümmern uns um die Finanzierung – individuell angepasst nach Ihren Bedürfnissen.

Sprechen Sie uns an!